Kick Racism Out 2023

Am Donnerstag, 23.11.2023 fand im LaOla-Sportcenter an der Heßlerstraße das „Kick Racism Out 2023“ statt, einem vom AWO Fanprojekt organisierten Fußballturnier für Essener Schüler und Schülerinnen.

Nach den Grußworten von Oliver Kern, Rudolf Jelinek und Marcus Uhlig spielten 9 Jungen- und 4 Mädchen-Teams zwar mit großem Elan gegeneinander Fußball, sammelten aber miteinander die Erfahrung, dass es im Sport nicht nur um Gewinnen oder Verlieren, sondern vielmehr um Respekt und Fairplay geht.

Das verbindende, integrative Element des Mannschaftssports – ein fairer sportlicher Wettkampf gelingt nur gemeinsam – stellt aus Sicht des Fanprojekts die zentrale Botschaft der Veranstaltung dar, weshalb das übergeordnete Ziel von „Kick Racism Out“ darin besteht, den Kindern und Jugendlichen vorzuleben, dass die Ausgrenzung Einzelner, Gewalt und Ressentiments in unserer Gesellschaft und speziell im Sport keine Daseinsberechtigung haben. Schließlich ist es eben jene Generation junger Menschen, die in Zukunft darüber entscheiden wird, wie sich unser Zusammenleben gestaltet. Es sollte uns allen daher Freude bereiten und uns zuversichtlich stimmen, dass die anwesenden Jungen und Mädchen mit ihrem Verhalten ein klares Zeichen für Toleranz und Vielfalt sowie für ein Aufwachsen und Leben in Frieden und Freiheit gesetzt haben.

Als Dank für ihren Einsatz wurden allen teilnehmenden Teams bei der abschließenden Siegerehrung von den RWE-Spieler Mustafa Kourouma und Nils Kaiser Pokale überreicht. Auch von unserer Seite nochmals herzlichen Dank an alle anwesenden Schulen und die zahlreichen Helfer und Helferinnen, die uns bei der Organisation und Durchführung dieses Turniers so tatkräftig unterstützt haben.

Unterstützen Sie unsere Arbeit.